Bonn als Kulturstandort

Bonn als Kulturstandort

Weltoffen, lebenswert und attraktiv: Nach Jahrzehnten als Bundeshauptstadt hat Bonn sich auch Bundesstadt einen guten Namen gemacht. Traumhaft gelegen am Rhein und von viel rheinischer Lebensfreude erfüllt, liegt die Stadt in einer phantastischen Kulturlandschaft. Die Bewohner genießen eine hohe Lebensqualität. Heute ist Bonn international aufgestellt – schon heute leben hier Menschen aus 178 Nationen. Als deutsche UNO-Stadt und deutsches Kompetenzzentrum für Umwelt und nachhaltige Entwicklung finden hier viele Konferenzen statt, die national und international von sich reden machen. Viele weltweit agierende und mittelständische Unternehmen haben ihren Sitz in Bonn. Die Stadt am Rhein ist nicht nur eine namhafte Universitätsstadt, sondern hier sind auch viele bedeutende Wissenschafts-, Forschungs- und Fördereinrichtungen zuhause. Und nicht zuletzt ist sie die Geburtstadt eines der weltweit bekanntesten Komponisten überhaupt, dessen Werke seit Jahrhunderten die Musikgeschichte prägen. Und damit sind wir auch schon beim Thema Kultur. In diesem Artikel möchten wir Ihnen kurz Bonn als Kulturstandort vorstellen.

Freude schöner Götterfunktion: Beethovens Geburtsstadt

Auf der Bonngasse in der Innenstadt steht das Geburtshaus von Ludwig von Beethovens. Der Komponist und Musiker hat mit seinen Symphonien, Sonaten und Kammermusikstücken die Welt bewegt. Im Geburtshaus befindet sich die größte Beethovensammlung der Welt. Anhand vieler Gemälde kann man sich ein Bild vom Leben zu seiner Zeit machen. Die ausgestellten Instrumente ermöglichen einen ganz anderen Blick auf seine großartige Musik. Und natürlich gibt es jede Menge Notenblätter zu sehen. Unweit des Hauses befindet sich auch der Kammermusiksaal, der europaweit als einer der besten Konzertsäle gilt. Spuren von Beethoven finden sich natürlich auch an vielen anderen Stellen der Stadt. Natürlich gibt es auch ein Fest, das den Komponisten ehrt: das Beethovenfest. Jährlich im September und Oktober reisen Musiker und Besucher aus der ganzen Welt an, um am Klassikfestival teilzunehmen.

Weltberühmt ist das Beethoven-Orchester, das u.a. Orchesterwerke aufführt und natürlich wichtig für das Beethovenfest ist. Aufnahmen des Orchesters wurden schon vielfach ausgezeichnet.

Eine Museumslandschaft,
die ihresgleichen sucht

 

Mit seiner einzigartigen Museumslandschaft hat Bonn sich weltweit einen Namen gemacht. Ob kunsthistorisch, historisch oder zoologisch interessiert: Hier findet jeder Kunst nach seinem Geschmack. Man kann sich genauso gut mit bestimmten Künstlern beschäftigen wie man sich in eine völlig andere Zeit versetzen lassen kann.

Weltruf besitzt die Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland. Die ständig wechselnden Ausstellungen ziehen Besucher aus der ganzen Welt an. Ein eindeutiger Fokus lässt sich kaum ausmachen. Gezeigt werden akribisch vorbereitete Ausstellungen, die Kunst aus allen Epochen genauso zeigt wie maßgebliche Themensammlungen zu kulturhistorischen Themen. Neben den Ausstellungen bietet die Kunst- und Ausstellungshalle den Besuchern ein denkbar breit aufgestelltes Rahmen und Vermittlungsprogramm, um gesellschaftspolitische Diskussionen anzuschieben und aufzuzeigen, themenorientierte Führungen und interessante Workshops. Daneben werden unter dem Dach des Museums und drumherum Konzerte mit nationalen und internationalen Künstlern, Theaterstücke und Lesungen veranstaltet.

Das Kunstmuseum Bonn ist ein architektonisches Juwel und lockt die Besucher mit der modernen Kunst des 20. Jahrhunderts. Eingeweiht wurde dieser ungewöhnliche Bau im Jahre 1992. Im Obergeschoss befindet sich wohl die wichtigste Sammlung für deutsche Kunst, die nach 1945 geschaffen worden ist. Hier werden Kunstwerke u.a. von Joseph Beuys, Georg Baselitz, Gerhard Richter, Sigmar Polke und Anselm Kiefer gezeigt. Doch der Blick weist auch weiter zurück in die Vergangenheit: mit so bedeutenden Künstlern wie August Macke und Max Ernst.

Foto © shutterstock.com

Zurück in die Vergangenheit führt auch das Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Hier ist vor allem die Dauerausstellung „Unsere Geschichte. Deutschland seit 1945 zu erwähnen“. Sie präsentiert auf mitreißende Art deutsche Zeitgeschichte: vom Ende des Zweiten Weltkriegs bis in unsere Gegenwart. Eine Vielzahl von Objekten macht den Alltag der Menschen in der Nachkriegszeit genauso lebendig wie unsere unmittelbare Vergangenheit. Ergänzt wird das Museumsangebot durch interessante Wechselausstellungen, die bestimmte sozial-, politik- und kulturgeschichtliche Themen vertiefen und erlebbar machen. Ein großes Rahmenprogramm ergänzt die Ausstellungen.

Wer Technik liebt, wird auch das Deutsche Museum Bonn lieben. Es wird deutschlandweit das erste Museum für zeitgenössische Naturwissenschaft und Technik. Die Zweigstelle des Deutschen Museums in München führt ein in die Entstehungsgeschichte, Funktion und Bedeutung von Meisterleistungen aus Technik und Wissenschaft der letzten Jahrzehnte. MP3-Player, Magnetschwebebahn, Rastertunnelmikroskop – hier wird gezeigt, wie technische Entwicklungen Einfluss auf die Welt genommen haben. Das Deutsche Museum heißt auch gerne Familien mit Kindern willkommen, um mit ihnen auf Zeitreise zu gehen.

Theatererlebnisse

 

Das Theater Bonn ist ein Zwei-Spartenhaus, das an unterschiedlichen Spielorten zuhause ist. Auf dem Schauspielprogramm stehen Werke aus allen Epochen: von den Klassikern bis zu aufstrebenden Talenten. Wenn es ums Musiktheater geht, werden internationale Werke aufgeführt: vom Barock bis zur Avantgarde, von der Operette über die Oper bis zum Musical. Auch Tanzfreunde fühlen sich Bonn wohl. Im Theater gastieren Kompanien aus der ganzen Welt. Dazu gibt es viele private Bühnen und eine quicklebendige Kleinkunstszene. Die Bühne in der Brotfabrik / Brotfabrik Theater ist künstlerischer Spielraum für die Produktionen freier Theater und Tanztheater. Experimentelle, klassische und komödiantische Werke stehen im Contra-Kreis-Theater auf dem Programm. Das Theater Maribu führt Kinder und Jugendliche an die Theaterwelt heran – mit originellen, hinreißenden Aufführungen. Kleinkunsttheater wie das Pantheon, die Springmaus und das Anno Tubac haben ihre Künstler oft in ganz Deutschland bekannt gemacht.

Parks und Gärten

Ein wichtiger Teil von Bonn als Kulturstandort sind auch die wunderschönen Parks und Gärten, die die Stadt zu bieten hat. Am bekanntesten ist vielleicht der Rheinauenpark, wo der Rhein die Landschaft prägt. 45 km Fuß- und Radwege erschließen die riesige Parklandschaft. Attraktiv: der große Rheinauensee und Themengärten wie der Japanische Garten oder Rosengarten. Doch auch andere Grünanlagen sind mehr als einen Spaziergang wert. So ist zum Beispiel der Stadtpark Bad Godesberg ein Park im Stil des klassischen englischen Landschaftsgartens. Wer hier wandelt, erblick immer wieder den Basalthügel mit der Godesburg oder das kurfürstliche Ballhaus.

Und wie steht Ihre Immobilie da?

Bonn als Kulturstandort? Ein Kulturrezept. Und so viel Kultur stößt natürlich auch auf viel Gefallen bei den Einwohnern. Kultur ist auch ein wesentlicher Faktor für die hohe Lebensqualität von Bonn. Die Stadt wächst, aufgrund ihrer Attraktivität und auch aufgrund ihrer Nähe zu Köln. Der Wohnraum ist knapp – und das führt zu steigenden Immobilienpreisen. Möchten Sie den Wert Ihrer eigenen Immobilie erfahren? Auf immobilien-bewerten.de haben Sie kostenlos die Möglichkeit, eine realistische Einschätzung des Verkaufswerts vornehmen zu lassen. Innerhalb von kürzester Zeit erhalten Sie ganz unkompliziert das Ergebnis der umfangreichen Recherchen. Natürlich ohne Verpflichtung zu irgendetwas.

Bonn im Aufschwung: Wie viel ist Ihre Immobilie wert?

Bonn ist ohne Zweifel eine der lebenswertesten Städte in Deutschland. Viel Kultur, eine attraktive Umgebung, der berühmte Lebensstil und natürlich der Rhein. All das sind Faktoren, die dazu führen, dass auch die Immobilienpreise in den letzten Jahren extrem angestiegen sind. Wollen Sie erfahren, was Ihre Immobilie heute wert ist? Dann lassen Sie jetzt Ihr Eigentum bewerten und nutzen Sie kostenlos www.immobilien-bewerten.de.



Weitere interessante Beiträge